Der Netzbau und die Vermarktung des Netzes schreiten weiter voran

Im ersten Bauabschnitt des Verbandsgebiets (Hörsten, Jevenstedt, Luhnstedt, Nübbel und Schülp) konnten bereits ¾ der gesamten Trassenlänge sowie 20 % aller Hausanschlüsse fertiggestellt werden. Schon im August 2016 sollen sämtliche Tiefbaumaßnahmen im ersten Bauabschnitt abgeschlossen sein. Die Baumaßnahmen liegen demnach vollständig im kalkulierten zeitlichen Rahmen. Im Zuge der Nachverdichtung während der Bauphase konnte die Hausanschlussquote im Bauabschnitt auf 59 % gesteigert werden.

Der Netzbau in Bauabschnitt 2 kann beginnen

Nahtlos werden im Frühjahr dieses Jahres die bauvorbereitenden Maßnahmen im erfolgreich vermarkteten zweiten Bauabschnitt (Bargstall, Christiansholm, Elsdorf-Westermühlen, Friedrichsholm, Friedrichsgraben, Hohn, Königshügel, Lohe-Föhrden und Sophienhamm) und in Teilen des dritten Bauabschnitts (Breiholz, Hamdorf, Prinzenmoor) beginnen. Hierzu gehören die Errichtung des Übergabetechnikstandortes, das Einholen weiterer Baugenehmigungen sowie der Bau von Überlandtrassen. Anschließend kann noch in diesem Jahr mit dem Netzbau innerhalb der Gemeinden sowie mit dem Bau erster Hausanschlüsse begonnen werden. Bereits jetzt steht hier eine Anschlussquote von 70 % zu buche. Maßnahmen der Nachverdichtung während der Bauphase werden dieses Ergebnis voraussichtlich noch verbessern.

Die Vermarktung in Bauabschnitt 3 ist abgeschlossen

Die Vermarktung des Netzes in weiteren sechs Gemeinden des Verbandsgebietes (Bauabschnitt 3) ist nun beendet. In den bereits sehr gut versorgten Gemeinden des dritten Bauabschnitts konnte eine Anschlussquote von 44 % erreicht werden. Der Zweckverband für die Breitbandversorgung im mittleren Schleswig-Holstein prüft nun gemeinsam mit der GVG Glasfaser GmbH, wie ein Ausbau des Glasfasernetzes unter diesen Bedingungen wirtschaftlich sein kann, um einen flächendeckenden Ausbau des Netzes im gesamten dritten Bauabschnitt zu realisieren. Eine Ausbauentscheidung würde voraussichtlich positive Synergien für das gesamte Baugebiet erzeugen.

Über die GVG Glasfaser GmbH:

Die GVG Glasfaser GmbH (GVG) ist seit Juni 2013 Vertragspartner des Zweckverbandes für die Planung und den Bau des Glasfasernetzes und wird dieses als Pächter betreiben. Zusätzlich bietet die GVG die Breitbandprodukte Telefonie, Internet und Fernsehen an und vermarktet diese Dienstangebote mit der Marke nordischnet.

Zurück