GVG gewinnt Ausschreibung des Breitbandzweckverbandes Angeln

Kiel/Langballig, 15.08.2017 - Es ist offiziell: die GVG Glasfaser aus Kiel ist der Vertragspartner des Breitbandzweckverbandes Angeln im Vorhaben, in den 30 Gemeinden der Ämter Geltinger Bucht, Hürup und Langballig ein flächendeckendes Glasfasernetz zu errichten. 

GVG gewinnt EU-weite Ausschreibung

 Nach einer EU-weiten Ausschreibung konnte sich die GVG mit ihrem Angebot durchsetzen, sodass nach dem Abwarten der Einspruchsfrist im August 2017 der Betreibervertrag unterzeichnet werden konnte. Die GVG wird das Hochgeschwindigkeitsnetz nach der Fertigstellung mit ihrer Marke „nordischnet“ pachten und betreiben.

 Im Verbandsgebiet, das von Maasholm bis Wees und von Großsolt bis an die Ostseeküste reicht, leben etwa 30.000 Menschen in 12.500 Haushalten. Der Ausbau des Gebietes erfordert somit rund 1.000 Kilometer Glasfaserkabel im öffentlichen und privaten Bereich. Der Ausbau erfolgt dabei clusterweise in Teilbereichen – insgesamt setzt sich das Gebiet aus fünf Bauabschnitten zusammen.

Kostenlose Glasfaser-Hausanschlüsse innerhalb der Vermarktungsphase

 Alle Kunden im Verbandsgebiet, die innerhalb der Vermarktungsphase Ihrer Gemeinde einen nordischnet-Vertrag abschließen, erhalten den Glasfaseranschluss inklusive einer Leitungslänge von 50 Metern kostenfrei. MichaelEichhorn, Verbandsvorsteher des Breitbandzweckverbandes Angeln, stellt darüber hinaus klar: „Wenn die Rücklichter des Baggers nicht mehr zu sehen sind, dann ist nach Aufwand zu bezahlen, mindestens jedoch 1000 Euro.“ Er geht von einem Investitionsvolumen von insgesamt 45 Millionen Euro aus, das zu einem Drittel gefördert wird. Eine entsprechende Zusage des Bundes liegt vor.

 Das Verbandsnetz wird über mehrere Knotenpunkte an das überregionale Glasfasernetz angeschlossen. Vorgesehen ist, mit dem Verlegen der Kabel im Frühjahr 2018 zu beginnen und die Arbeiten bis Ende 2019 abzuschließen.

Über die GVG Glasfaser GmbH

Die GVG Glasfaser GmbH ist eine Gesellschaft zur Realisierung von Breitbandprojekten, deren Anspruch es ist, die Unternehmer und Privathaushalte gesamter Regionen an die Telekommunikationsinfrastruktur der Zukunft anzuschließen. Dazu gehören die Stärkung ländlicher Räume als attraktive Wirtschafts- und Wohnstandorte ebenso wie die Versorgung von urbanen Räumen mit modernster Glasfasertechnologie. Mit ihrer Marke nordischnet vermarktet, betreibt und baut die GVG FTTH-Glasfasernetze in Schleswig-Holstein.

Über den Breitbandzweckverband Angeln

Der Breitbandzweckverband Angeln (BZVA) wurde zum 30.06.2016 gegründet. Das Ziel dabei war es, ein modernes, flächendeckendes Glasfasernetz bis in jedes Haus zu bauen. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss aus 30 Gemeinden der Ämter Geltinger Bucht, Hürup und Langballig, um die Region uns vor allem auch ländlich gelegene Gemeinden zukunftsfähig zu halten.

Zurück